17.07.2019

Ausbau der Erftbahn: Endspurt für den Bürgerdialog

Pendler und Anwohner können noch bis Freitag online Anregungen und Kommentare hinterlassen


Köln, 17. Juli 2019. Der Endspurt des Bürgerdialogs zum Ausbau der Erftbahn hat begonnen. Noch bis zum 19. Juli 2019 haben Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, ihre Anregungen direkt in den Planungsprozess einzubringen. Möglich ist dies via Online-Dialog unter www.sbahnkoeln.de/dialog. Dort informieren Luftbilder, Pläne und erklärende Texte über das Ausbauprojekt. Jeder kann sich so ein Bild von den Planungen vor Ort machen, sie kommentieren, Fragen stellen und Anregungen äußern.

Öfter, schneller, umweltfreundlicher
Geplant ist der Ausbau der Erftbahn zu einer vollwertigen S-Bahn-Linie. Künftig soll sie als S 12 zwischen Bedburg, Köln, Troisdorf und Au an der Sieg verkehren. Nach dem Ausbau der Strecke werden die S-Bahnen öfter, schneller und umweltfreundlicher unterwegs sein als die bisherigen Züge. Der Takt wird von 30 Minuten auf 20 Minuten verkürzt und die Züge können auf der ausgebauten Strecke bis zu 100 km/h schnell fahren, statt wie bisher nur maximal 60 km/h. Anstatt der dieselbetriebenen Regionalbahnen fahren auf der Linie künftig elektrisch betriebene S-Bahnen.

Mehr Informationen zum Ausbau der RB 38 und zum S-Bahn-Ausbau im Knoten Köln: www.sbahnkoeln.de.
Der Ausbau der S-Bahn Köln ist ein Modellprojekt im „Bündnis für Mobilität“, einer Initiative des Ministeriums für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen: www.bündnis-für-mobilität.nrw.de.

 

Pressekontakte:
Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
Malte Schindler
malte.schindler@vm.nrw.de
Tel.: 0211/38431019

Deutsche Bahn
Kirsten Verbeek
kirsten.verbeek@deutschebahn.com
Tel.: 0211/36802060

Nahverkehr Rheinland GmbH
Jessica Buhl
jessica.buhl@nvr.de
Tel.: 0221/2080857