Kapazitäten 2020

Insgesamt leichte Zunahme der Kapazitätsausfälle

Nach einer spürbaren Abnahme der Kapazitätsausfälle im NVR-Gebiet im Jahr 2019 lässt sich für 2020 in der Gesamttendenz eine leichte Verschlechterung feststellen. Die durchschnittlichen Kapazitätsausfälle der Züge steigen von 2,05 % im Jahr 2019 auf 2,14 % im Jahr 2020. Dies entspricht einer Verschlechterung um 4,35 %. Gegenüber 2018 (2,43 %) ist allerdings eine Verbesserung um 12,11 % festzustellen.

Die Corona-Pandemie hat offenbar nur einen sehr geringen Einfluss auf die Bereitstellung der vertraglich vereinbarten Kapazitäten genommen. Zwar wurden die Fahrzeuge und ihre Komponenten (WC, Türen etc.) aufgrund geringerer Fahrgastzahlen nicht gleichermaßen beansprucht wie in anderen Jahren, was positive Effekte auf die Fahrzeugverfügbarkeit haben müsste. Dennoch scheint die geringere Personalverfügbarkeit im Betrieb und in den Werkstätten diesen positiven Effekt zum Teil aufgehoben oder sogar umgekehrt zu haben.

Kapazitätsausfall im NVR nach Produktgruppen

Kapazitätsausfall im NVR nach Produktgruppen
Kapazitätsausfall im NVR nach Produktgruppen
  • Die drei Produktgruppen RegionalExpress (RE), RegionalBahn (RB) und S-Bahn entwickeln sich aktuell unterschiedlich.
  • Spürbare Steigerung der Kapazitätsausfälle bei den RE-Linien: von 1,88 % im Jahr 2019 auf 3,04 % im Jahr 2020 (+ 62,00 %).
  • Konstante Werte bei den RB-Linien, im Jahr 2020 sind hier 2,34 % der Kapazitäten ausgefallen.
  • S-Bahn-Linien im Jahr 2020 (1,18 %) spürbar besser als 2019 (1,74 %) und deutlich besser als im Jahr 2018 (2,26 %), Verbesserung um 47,7 % gegenüber 2018 und um 32,11 % gegenüber 2019.

Hinweis: Die zugrunde liegenden Sollkapazitäten entsprechen den jeweils vertraglich festgelegten Sanktionsgrenzen. Bewertet werden alle Nichterfüllungen des Sollwerts, Übererfüllungen werden nicht berücksichtigt. Der Regelbetrieb wird in vielen Fällen mit höheren Kapazitäten durchgeführt, wodurch die abgebildeten Werte nicht in allen Fällen den seitens des Fahrgastes wahrgenommenen Kapazitätsabweichungen entsprechen. Ausgefallene Züge werden ebenfalls nicht berücksichtigt. Linien, auf denen einheitliche Fahrzeuggrößen unterwegs und daher Kapazitätsausfälle nicht möglich sind (z. B. Südast RB 21), werden nicht berücksichtigt.

RE-Linien insgesamt spürbar verschlechtert

Kapazitätsausfall im NVR: RE-Linien
Kapazitätsausfall im NVR: RE-Linien
  • Auffallend hoher Kapazitätsausfall auf dem RE 6 im Jahr 2020, Grund: Brandschutz, zwischen Mai und September wurde im Flughafentunnel nur das vordere der zwei aneinander gekoppelten RRX-Fahrzeuge genutzt, Fahrzeuge wurden inzwischen nachgerüstet.
  • Weitere Linien (Ausnahme: RE 4, RE 7, RE 12, RE 22) ebenfalls verschlechtert, aber zumeist ungefähr auf dem Niveau von 2018.
  • Schwaches Grundniveau des RE 8. Hintergrund sind Probleme der Fahrzeugverfügbarkeit sowie beim Stärken und Schwächen in Koblenz.
  • RE 4, RE 7, RE 12, RE 22 verbessert.
  • Start der RRX-Fahrzeuge auf dem RE 5 im Juni 2019, auf dem RE 6 im Dezember 2019 und auf dem RE 1 im Juni 2020, spurtstärkere Fahrzeuge, höhere Kapazitäten.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

RB-Linien uneinheitlich

Kapazitätsausfall im NVR: RB-Linien
Kapazitätsausfall im NVR: RB-Linien
  • Heterogene Entwicklung der einzelnen Linien auf leicht verbessertem Niveau.
  • Mit Abstand schwächste Linie: RB 33, hier gibt es immer wieder Schwierigkeiten in der Umsetzung des Flügelzugkonzepts für den Abschnitt Heinsberg-Lindern, was zu verminderten Kapazitäten im Streckenabschnitt Lindern-Aachen führt.
  • RB 27: Schwacher Wert im Jahr 2020 aufgrund Probleme bei der Fahrzeugverfügbarkeit. Wert zu den Vorjahren nicht vergleichbar, da ein neuer Verkehrsvertrag mit deutlich schärferen Qualitätsvorgaben gilt.
  • RB 48 ebenfalls schwach, aber wie RB 26 gegenüber 2019 deutlich verbessert und wieder auf dem Niveau von 2018. Hintergrund sind Probleme bei der Fahrzeugverfügbarkeit, u. a. fällt ein Fahrzeug nach einem Unfall langfristig aus.
  • Leichte Verbesserungen bzw. konstante Werte auf den übrigen RB-Linien.
  • Die besten Werte finden sich auf den Linien RB 21 und RB 30.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Spürbare Verbesserung auf der S-Bahn

Kapazitätsausfall im NVR: S-Bahn-Linien
Kapazitätsausfall im NVR: S-Bahn-Linien
  • Weitgehend gleichförmige Entwicklung: Sukzessive Verbesserung von 2018 über 2019 bis 2020.
  • Seit Mitte 2019 verbesserte Werkstattkonzepte, Erreichung einer etwas höheren Verfügbarkeit, insbesondere bei Fahrzeugen der Baureihe ET 420.
  • S 6: Redesign der Fahrzeugflotte abgeschlossen.