Bild vom Rhein-Sieg Express RSXRhein-Sieg-Express

Im Juli 2008 hat u. a. der NVR die im Wettbewerbsverfahren um den Rhein-Sieg-Express (RE 9) ausgeschriebenen Leistungen an die DB Regio Rheinland GmbH mit Sitz in Köln vergeben. 


Der Vertrag hat eine Laufzeit bis Dezember 2025. In das Projekt waren drei Aufgabenträger involviert, da die Linie über den Kooperationsraum des NVR hinaus verkehrt. 

 

 

Beteiligte Partner beim Verfahren waren die Zweckverbände NWL und SPNV-Nord. Der Rhein-Sieg-Express wird mit Betriebsaufnahme im Dezember 2010 von Aachen über Köln nach Siegen führen, die jährliche Betriebsleistung beträgt etwa 2 Mio. Zugkilometer. Auf der Strecke mit einer Länge von 170,9 km werden einerseits neue Fahrzeuge des Typs E-Talent 2 und andererseits lokbespannte Doppelstockwagen der neuesten Generation von Bombardier verkehren. 

Die Zielvorgabe bei der Vergabe lautete:

  • Verbesserung der Pünktlichkeit
  • Höherer Komfort für die Fahrgäste
  • Verbesserung der Wirtschaftlichkeit