Regionales P+R-Konzept

Handlungsansatz zur Weiterentwicklung des P+R-Angebotes im NVR

Der NVR hat durch seine Aufgabe der Koordinierung des Verkehrsangebotes, durch die Funktion von P+R als Zubringer zu den vom NVR finanzierten SPNV-Leistungen sowie als Bewilligungsbehörde für Investitionen in P+R-Anlagen ein großes Interesse an einer bedarfsgerechten Ausgestaltung des P+R-Angebotes in seinem Verbundraum.

Ziel des aktuell in Bearbeitung befindlichen regionalen P+R-Konzeptes ist deshalb im Wesentlichen die Ermittlung von Standorten, die sich unter Berücksichtigung der lokalen Gegebenheiten für die Erweiterung bzw. den Neubau von P+R-Anlagen anbieten.

 

Zusätzlich wurden im Rahmen des Projektes auch folgende Ergebnisse erzielt:

  • Erarbeitung allgemeiner Standards zu Qualität und Platzierung von P+R-Anlagen,
     
  • Untersuchung von Modellen für Bewirtschaftung und Zugangsbeschränkung von P+R-Anlagen und Identifizierung von Standorten, die sich für eine Bewirtschaftung anbieten würden,
     
  • Ermittlung von B+R-Potenzialen an den P+R-Standorten.

Das regionale P+R-Konzept soll ein Impulsgeber für eine Betrachtung des Themas P+R sein, die über den einzelnen Standort und kommunale Grenzen hinausgeht. Kreisen und Kommunen soll es als Grundlage für weitergehende Planungen dienen.

Infoveranstaltung mit Vorstellung der Untersuchungsergebnisse am Dienstag, 18. Oktober 2022 von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr  (Online-Termin)