Corona-Virus: Aktuelle Lage

Sicher fahren mit Bus und Bahn

Laut einem Beschluss der NRW-Landesregierung ist es seit Montag, dem 27. April, für die Fahrgäste Pflicht, im Öffentlichen Personennahverkehr einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Auch die Verwendung von selbstgenähten Masken, einem Halstuch oder einem Schal ist gestattet. Durch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes schützt man sich selbst und die anderen Fahrgäste. Die Mund-Nasen-Bedeckung ist Voraussetzung für die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel.

Seit Montag, dem 4. Mai, sind die "Corona"-verursachten betrieblichen Einschränkungen im Zugverkehr in NRW größtenteils vorbei und die meisten Züge in NRW und im NVR fahren werktags wieder nach Regelfahrplan. Unter folgendem Link finden Sie aktuelle Informationen zum Schienenpersonennahverkehr in NRW: Mobil.NRW

Auch die kommunalen Verkehrsunternehmen, die für den Bus- und Straßenbahnbetrieb zuständig sind, sind wieder zum regulären Fahrplanangebot zurückgekehrt. Zudem öffnen auch die Kundencenter der Verkehrsunternehmen wieder.

Aktueller Newsletter (1. Mai 2020)

Der NVR-Newsletter gibt Ihnen einen Überblick über die aktuellen Maßnahmen im Schienenpersonennahverkehr des NVR:

 

NVR-Newsletter - Ausgabe 4 Corona-News

Betriebliche Maßnahmen

Zusätzlich haben die Verkehrsunternehmen im VRS und AVV einige betriebliche Maßnahmen eingeführt, die dazu beitragen sollen, die Ausbreitungsgeschwindigkeit der Infektionen zu reduzieren.

So gibt es bei zahlreichen Verkehrsunternehmen seit Montag (16.03.2020) folgende Regelungen:

  • Kein Vordereinstieg in Bussen: Die erste Tür bleibt in Bussen bis auf Weiteres geschlossen. Die Fahrgäste werden gebeten, für den Ein- und Ausstieg die hintere Tür bzw. die hinteren Türen zu nutzen.
     
  • Kein Fahrscheinverkauf beim Fahrer: Der Fahrscheinverkauf beim Fahrpersonal ist bis auf Weiteres eingestellt. Die Vorsichtsmaßnahme dient dazu, die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung beim Fahrscheinverkauf und einem damit verbundenen Geldwechsel sowohl für die Fahrerinnen und Fahrer als auch für alle Fahrgäste zu minimieren.
     

    Die Fahrscheinpflicht ist selbstverständlich nicht aufgehoben! Der VRS empfiehlt den Fahrgästen, Tickets im Online-Ticketshop zum Selbstausdrucken oder als HandyTicket über die VRS-App, über die Apps der Verkehrsunternehmen sowie über den DB Navigator bzw. über die Mobil.NRW-App zu kaufen.
     

  • Automatisches Öffnen der Türen: Die Fahrer/innen öffnen an jeder Haltestelle automatisch alle Türen des Fahrzeugs. Dadurch ist eine Berührung des Türöffners seitens der Fahrgäste nicht mehr notwendig und der Innenraum der Fahrzeuge wird in regelmäßigen Abständen gelüftet. Zusätzlich werden die Türen während der Standzeiten an allen Endhaltestellen offen gelassen.

 

Welche Maßnahmen die einzelnen Verkehrsunternehmen derzeit einführen, können Sie auch den hier aufgeführten Links zu den aktuellen Meldungen der Verkehrsunternehmen entnehmen.

Zur Eindämmung der Virus-Verbreitungsgeschwindigkeit bitten wir alle Fahrgäste in den öffentlichen Verkehrsmitteln folgende Hygienemaßnahmen zu beachten:

Corona Schutzhinweise
Corona Schutzhinweise
  • Niesen oder husten Sie am besten in ein Einwegtaschentuch. Ist kein Taschentuch griffbereit, sollten Sie sich beim Husten und Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten.
     
  • Waschen und desinfizieren Sie Ihre Hände mehrmals am Tag gründlich. Halten Sie Ihre Hände von Ihrem Gesicht fern.
     
  • Vermeiden Sie enge Kontakte und halten Sie Abstand zu anderen Menschen.

 

Sorgfalt, Zusammenhalt und Rücksicht aufeinander hilft uns in dieser Situation weiter.

Bleiben Sie gesund und weiterhin gute Fahrt

Ihr NVR-Team

Weitere Informationen und wichtige Adressen

Robert-Koch-Institut:

RKI - Coronavirus


Bundesgesundheitsministerium:

BMG - Aktuelle Lage