Corona-Virus: Aktuelle Lage

Sicher fahren mit Bus und Bahn

Laut einem Beschluss der NRW-Landesregierung ist es seit April 2020, für die Fahrgäste Pflicht, in Bussen und Bahnen sowie an Bahnsteigen, Haltestellen und in Bahnhöfen eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Auch die Verwendung von selbstgenähten Masken, einem Halstuch oder einem Schal ist gestattet. Durch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes schützt man sich selbst und die anderen Fahrgäste. Die Mund-Nasen-Bedeckung ist Voraussetzung für die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel.

Gemäß der aktuellen Corona-Schutz-Verordnung des Landes NRW gilt die Maskenpflicht nicht für Kinder, die noch nicht zur Schule gehen. Ebenfalls sind Menschen von der Maskenpflicht befreit, wenn sie aus medizinischen Gründen keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können. Die medizinischen Gründe sind durch ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen, das auf Verlangen vorzulegen ist. 

Bei einem Verstoß wird seit dem 12.08.2020 ein Bußgeld in Höhe von 150 Euro erhoben. Außerdem werden alle Fahrgäste darum gebeten, die Hygieneregeln zu beachten und so gut es geht den Mindestabstand einzuhalten. Es wird zudem empfohlen, die Corona-Warn-App der Bundesregierung zu nutzen.

Unter folgendem Link finden Sie aktuelle Informationen zum Schienenpersonennahverkehr in NRW: Mobil.NRW

Weitere Informationen und wichtige Adressen

Robert-Koch-Institut:

RKI - Coronavirus


Bundesgesundheitsministerium:

BMG - Aktuelle Lage