NVR-Logo NVR-Newsletter
Ausgabe 5/2022
 

Sehr geehrte Leser*innen,

rund um den Jahreswechsel stehen im Bereich des Nahverkehr Rheinland (NVR) erneut große Baustellen an. Mit diesem Newsletter wollen wir Ihnen einen Ausblick auf die anstehenden Arbeiten und deren Auswirkungen auf den Schienenverkehr geben. Bitte beachten Sie, dass es in Einzelfällen zu kurzfristigen Änderungen kommen kann.

Neben dem Ausblick auf die Baustellen finden Sie wie gewohnt eine Auswahl wichtiger Themen, die für den NVR und die Region von Bedeutung sind. Unter anderem werfen wir einen Blick auf das 3. NRW-Mobilitätsforum, das in Köln stattgefunden hat, sowie auf das Förderprogramm zur Beschleunigung von Planungen von Stadt- und Eisenbahnprojekten, in das neue Projekte aus der Region aufgenommen wurden.

Wichtig für Sie zu wissen ist zudem, dass der NVR im neuen Jahr einen neuen Namen bekommt!

Viel Spaß beim Lesen. Bleiben Sie gesund!

Ihr NVR-Newsletter-Team

 
Baustellenausblick für die kommenden Monate

Baustellenausblick für die kommenden Monate

Die Modernisierung der Schieneninfrastruktur wird weiter vorangetrieben.

Die größten Projekte in unserer Region sind weiterhin der Ausbau für den Rhein-Ruhr-Express (RRX), die Arbeiten für die Elektronischen Stellwerke (ESTW) Köln Hbf und Köln linker Rhein, die Arbeiten an den Brücken über die Deutz-Mülheimer Straße in Köln sowie der Ausbau für die S 13.

  • 24.06.2022 bis August 2023: RRX-Ausbau zwischen Köln und Düsseldorf
    Sperrung der S-Bahn-Gleise in unterschiedlichen Phasen
     
  • 16.09.2022 bis 06.01.2023: GM-Dieringhausen – Lüdenscheid
    Brückenerneuerung in GM-Dieringhausen; Streckensperrung
     
  • 19.11.2022 bis 12.12.2022: Weichenerneuerung und Brückenarbeiten in Köln Messe/Deutz
    Insgesamt fünf verschiedene Bauphasen mit Totalsperrung diverser Gleise im Bahnhof Köln Messe/Deutz sowie Umleitungen, Zug- und Haltausfällen
     
  • 23.11.2022 bis 09.12.2022: Siegstrecke
    Weichenerneuerung zwischen Siegburg und Blankenberg sowie Gleiserneuerung zwischen Herchen und Hennef mit Totalsperrung in verschiedenen Bauphasen
     
  • 12.12.2022 bis 23.12.2022: Köln – Bonn (– Remagen)
    Brückenarbeiten und Arbeiten an der Leit- und Sicherungstechnik; Einschränkungen aufgrund einer eingleisigen Betriebsführung
     
  • 16.12.2022 bis 20.12.2022: Aachen Hbf/Geilenkirchen – Erkelenz
    Brückenarbeiten sowie Arbeiten an der Leit- und Sicherungstechnik; Totalsperrung
     
  • 02.01.2023 bis 06.01.2023: S-Bahn Köln
    Diverse Arbeiten an der Infrastruktur zwischen Porz-Wahn/Köln Frankfurter Straße und Köln Hansaring/Köln-Ehrenfeld; Totalsperrung mit Zugausfällen und Umleitungen
     
  • 06.01.2023 bis 10.02.2023: Köln – Remagen (– Koblenz)
    Umfangreiche Arbeiten an der Leit- und Sicherungstechnik sowie Brückenarbeiten mit Totalsperrungen an fünf aufeinanderfolgenden Wochenenden sowie einer eingleisigen Betriebsführung an den Wochentagen mit unterschiedlichen Auswirkungen auf den Regionalverkehr

Die Baumaßnahmen mit größeren Auswirkungen auf den Regionalverkehr immer im Blick: In unserer Baustellenvorschau haben wir für Sie eine ausführliche Liste mit den größeren Baumaßnahmen zusammengestellt: Baustellenvorschau

______________________________________________________________

Die Ersatzfahrpläne finden Sie in der Regel 14 Tage vorher in den Onlineauskunftsmedien. Detaillierte Informationen werden auch stets auf den Internetseiten des NVR, des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS), des Aachener Verkehrsverbundes (AVV), auf den Internetseiten der jeweiligen Verkehrsunternehmen und auf www.zuginfo.nrw veröffentlicht.

 
Aus dem NVR wird go.Rheinland

Zum Jahreswechsel bekommt die Mobilität im Rheinland einen neuen Namen: Der Nahverkehr Rheinland firmiert um und wird zu go.Rheinland. Unter dieser neuen Dachmarke soll die Mobilität auf dem Gebiet der Verkehrsverbünde Rhein-Sieg (VRS) und Aachen (AVV) noch zukunftsfähiger gestaltet werden. Ziel von go.Rheinland ist es, den Nahverkehr als Motor der Region und essenzieller Säule der Verkehrswende nachhaltig fit für die Zukunft zu machen.

Mehr Infos...

 

Fachlicher Austausch beim 3. NRW-Mobilitätsforum

In diesem Jahr fand das von den drei nordrhein-westfälischen Aufgabenträgern für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) gemeinsam ausgerichtete NRW-Mobilitätsforum Ende Oktober in Köln statt. Dabei wurde der Fokus auf die aktuellen Herausforderungen für die Mobilitätsbranche gelegt. Neben NRW-Verkehrsminister Oliver Krischer standen unter anderem der Bestsellerautor Frank Schätzing und die Verkehrswende-Expertin Katja Diehl auf der Bühne.

Mehr Infos...

 
Feedbackformular wird um eigenen SEV-Kanal erweitert
Feedbackformular wird um eigenen SEV-Kanal erweitert

Sowohl beim Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) als auch beim Aachener Verkehrsverbund (AVV) können die Fahrgäste über das sogenannte Feedbackformular ihre Anregungen und Hinweise zu einzelnen Linien oder Haltestellen mitteilen – von unterwegs auch bequem über die VRS-App und die naveo-App im AVV.

Jetzt wurde in beiden Verbünden ein eigener Kanal für den Schienenersatzverkehr (SEV) bei Bauarbeiten im SPNV eingerichtet. Dieser ergänzt die bisher bestehenden beiden Kanäle Bahn (SPNV) sowie Bus/Stadtbahn/Straßenbahn /U-Bahn (ÖPNV).

VRS: Kundenhinweise

AVV: Qualitätsmängel melden

 
Förderprogramm zur Beschleunigung von Planungen von Stadt- und Eisenbahnprojekten erweitert
Förderprogramm zur Beschleunigung von Planungen von Stadt- und Eisenbahnprojekten erweitert

Der Ausbau der Schieneninfrastruktur in NRW soll weiter vorangetrieben werden.

Daher stellt das Umwelt-, Naturschutz- und Verkehrsministerium des Landes rund 60 Millionen Euro für die Beschleunigung von Eisenbahn- und Stadtbahn-Planungen zur Verfügung. Zu den geförderten Maßnahmen gehört beispielsweise die Verlängerung der Stadtbahn Bonn über Niederkassel nach Bonn.

Aus dem NVR-Raum wurden insgesamt elf Projekte ausgewählt, die jetzt möglichst schnell realisiert werden sollen.

Mehr Infos...

 
 
VRS-LogoAVV-Logo

Herausgeber:
Nahverkehr Rheinland GmbH
Glockengasse 37 - 39
50667 Köln
Telefon: 0221 / 20 80 8 - 0
Telefax: 0221 / 20 80 8 - 40
E-Mail: info@nvr.de

Geschäftsführung:
Dr. Norbert Reinkober
Heiko Sedlaczek
Michael Vogel
Amtsgericht Köln
HRB 62186
St.-Nr.: 215/5913/0778

Verantwortlicher Redakteur:
Benjamin Jeschor
E-Mail: presse@nvr.de
Telefon: 0221 / 20 80 8-471

Newsletter abmelden?
Dann klicken Sie bitte