05.06.2019

NVR bestellt zusätzliche Züge für die „Tour de Ahrtal“

Zusätzliche Nahverkehrszüge aus Köln und Bonn bringen die Radler ins Ahrtal


Blankenheim/Köln, 5. Juni 2019. Am Sonntag, den 16. Juni 2019, kann das Ahrtal erneut per Rad erkundet werden. Von der Quelle in Blankenheim bis nach Altenahr führt die „Tour de Ahrtal" durch das romantische und malerische Tal entlang der Ahr. Damit die Radler entspannt mit dem Zug an- und abreisen können, haben sich der Nahverkehr Rheinland (NVR) und DB Regio entschieden, insgesamt drei Sonderzüge bis beziehungsweise von Blankenheim (Wald) einzusetzen.

In den Morgenstunden wird es von Köln und Bonn je eine Zusatzfahrt geben. Der Extrazug der Linie RE 22 startet am Bahnhof Köln Deutz/Messe mit maximaler Zuglänge um 08:46 Uhr und wird um 10:27 Uhr in Blankenheim (Wald) sein. Am Bonner Hbf beginnt die Sonderfahrt der S 23 um 09:22 Uhr. Sie führt über Euskirchen hinweg ebenfalls bis nach Blankenheim (Wald), wo die Radler um 10:26 Uhr ankommen. Nachmittags wird es von Blankenheim (Wald) eine Zusatzfahrt des RE 22 geben. Diese startet um 16:49 Uhr und wird um 18:26 Uhr in Köln Messe/Deutz sein.

Informationen zu den Sonderverkehren werden in die Fahrplanauskunft der DB unter www.bahn.de, in den DB Navigator und die Fahrplanauskunft des VRS unter www.vrsinfo.de aufgenommen. Zudem werden die Fahrpläne an den Bahnhöfen entlang der betreffenden Linien ausgehängt.

Pressekontakt:
Nahverkehr Rheinland GmbH    
Benjamin Jeschor      
Stellvertretender Pressesprecher   
Tel.: 0221/ 20808-471        
benjamin.jeschor@nvr.de  

Dirk Pohlmann
Pressesprecher der DB AG in NRW
Tel.: 0211/ 3680-2080
presse.d@deutschebahn.com